Herzblut


Mit Herzblut haben sich Patrick und Heribert Bayer einen großen Traum erfüllt: einen Wein zu schaffen, der gänzlich kompromisslos produziert wird. Nur die besten Trauben kommen für Herzblut in Frage, ein Umstand, der durchschnittlich alle vier Jahre eintritt – quasi wie die olympischen Spiele. Oftmals sieht dabei das Haus Heribert Bayer die Qualitätskriterien anders als viele Meinungsbildner. Daher ist nicht automatisch jeder mit Vorschusslorbeeren gespickter Jahrgang auch gleich ein Herzblut Jahrgang. Für Patrick und Heribert zählt die perfekte Ausgewogenheit und Geschmacksvielfalt, ein Gaumenerlebnis welches sich manifestiert, ein Wein der auf lange Zeit bestand hat.

Volle 48 Monate darf Herzblut in den erlesensten Fässern reifen. Ein Teil davon wird sogar nach dem „doubleoaking“ Verfahren ausgebaut, welches ein ganz eigenständiges Geschmacksbild ergibt. Der Ausbau erfolgt dabei ausschließlich in neuen französischen Barriques. Herzblut ist dabei keineswegs übermäßig holzbetont, viel eher eine fantastische Harmonie aus Fruchtspiel und Edelsüße. Bevor die erste Flasche dieses Ausnahmeweins geöffnet werden darf, folgt eine mindestens zweijährige Flaschenreife.

Verkostungsnotiz

Sein vielschichtiges Bukett nach dunklen Waldbeerkonfit, Cassis, ein Hauch Haselnuss und feinen Holznoten ist charmant und sehr einladen. Am Gaumen ist diese Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot, Zweigelt und Cabernet Sauvignon saftig und engmaschig. Es präsentiert sich insbesondere eine wunderschöne Offenbarung an komplexen und reifen Kirscharomen mit Extraktsüße, straffe Tanninen, verführerischen Nougatnoten und Karamell bis zum erfrischenden und mineralischen Finale mit viel Tiefgang. Darauf folgt ein einzigartiger und samtiger Nachhall. Mit 98 Falstaff Punkten ist Herzblut 2015 der höchst bewertete Wein in der Geschichte des Hauses Heribert Bayer.

Die Flaschenanzahl ist sehr beschränkt. Lediglich 2.250 Liter dieses Ausnahmeweines , aufgeteilt auf 0,75l und 1,5 Liter Flaschen sind erhältlich und bei Sammlern sehr beliebt.

Passende Lieblingsrezepte

Gegrillte Hochrippe vom Rind mit Portwein-Herzblut Juis, Topfenbröselknödel und knusprigen Zwiebelringen | geschmortes Lamm mit Zitronenrisotto | Esterhaszy Rostbraten | geschmortes Ochsenbäckchen mit Selleriepürée und Knoblauchchips | in schwarzen Knoblauch geschmorter Karfiol

Mit Herzblut haben sich Patrick und Heribert Bayer einen großen Traum erfüllt: einen Wein zu schaffen, der gänzlich kompromisslos produziert wird. Nur die besten Trauben kommen für Herzblut in Frage, ein Umstand, der durchschnittlich alle vier Jahre eintritt – quasi wie die olympischen Spiele. Oftmals sieht dabei das Haus Heribert Bayer die Qualitätskriterien anders als viele Meinungsbildner. Daher ist nicht automatisch jeder mit Vorschusslorbeeren gespickter Jahrgang auch gleich ein Herzblut Jahrgang. Für Patrick und Heribert zählt die perfekte Ausgewogenheit und Geschmacksvielfalt, ein Gaumenerlebnis welches sich manifestiert, ein Wein der auf lange Zeit bestand hat.

Volle 48 Monate darf Herzblut in den erlesensten Fässern reifen. Ein Teil davon wird sogar nach dem „doubleoaking“ Verfahren ausgebaut, welches ein ganz eigenständiges Geschmacksbild ergibt. Der Ausbau erfolgt dabei ausschließlich in neuen französischen Barriques. Herzblut ist dabei keineswegs übermäßig holzbetont, viel eher eine fantastische Harmonie aus Fruchtspiel und Edelsüße. Bevor die erste Flasche dieses Ausnahmeweins geöffnet werden darf, folgt eine mindestens zweijährige Flaschenreife.

Verkostungsnotiz

Sein vielschichtiges Bukett nach dunklen Waldbeerkonfit, Cassis, ein Hauch Haselnuss und feinen Holznoten ist charmant und sehr einladen. Am Gaumen ist diese Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot, Zweigelt und Cabernet Sauvignon saftig und engmaschig. Es präsentiert sich insbesondere eine wunderschöne Offenbarung an komplexen und reifen Kirscharomen mit Extraktsüße, straffe Tanninen, verführerischen Nougatnoten und Karamell bis zum erfrischenden und mineralischen Finale mit viel Tiefgang. Darauf folgt ein einzigartiger und samtiger Nachhall. Mit 98 Falstaff Punkten ist Herzblut 2015 der höchst bewertete Wein in der Geschichte des Hauses Heribert Bayer.

Die Flaschenanzahl ist sehr beschränkt. Lediglich 2.250 Liter dieses Ausnahmeweines , aufgeteilt auf 0,75l und 1,5 Liter Flaschen sind erhältlich und bei Sammlern sehr beliebt.

Passende Lieblingsrezepte

Gegrillte Hochrippe vom Rind mit Portwein-Herzblut Juis, Topfenbröselknödel und knusprigen Zwiebelringen | geschmortes Lamm mit Zitronenrisotto | Esterhaszy Rostbraten | geschmortes Ochsenbäckchen mit Selleriepürée und Knoblauchchips | in schwarzen Knoblauch geschmorter Karfiol

Herzblut
Auswahl zurücksetzen

Bitte wählen Sie ihren Wein aus!

Preise pro Flasche
inkl. 20% Mwst
zzgl. Versandkosten