Video Stay Home Weinverkostung
Live vom Donnerstag 14.5 um 17:30 auf Facebook

Zweigelt aus 3 Jahrgängen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Bei unserer heutigen Live-Verkostung geht es gemeinsam mit Ihnen auf eine Zweigelt-Reise.
Wir verkosten dabei nicht nur drei unterschiedliche Jahrgänge und Reifestadien von Zweigelt, sondern nehmen vor allem ein paar Zweigelt-Vorurteile genauer unter die Luppe.

  • Vorurteil Nr. 1: Zweigelt ist ein einfacher, fruchtbetonter Wein – nicht mehr.
    Um dieses Vorurteil näher zu betrachten, verkosten wir dazu Zweigelt Zeitlos 2018 und lösen auf, welchen Standpunkt wir zu diesem Vorurteil vertreten
  • Vorurteil Nr. 2: Zweigelt ist der klassische Einstiegs-Wein.
    So viel vorweg: Dieses Vorurteil können wir aus eigener Erfahrung bestätigen. Und kein Wein würde für diese Bestätigung besser passen als unser Zweigelt Aventgarde 2012.
  • Vorurteil Nr. 3: Zweigelt muss jung getrunken werden.
    Zur genauen Auseinandersetzung mit diesem Vorurteil darf unser Zweigelt EX·QUI·SIT 2015 nicht fehlen. Dabei gehen wir auch näher auf das Thema Reifepotenzial von Zweigelt ein.

Mit den drei ausgewählten Weinen Zweigelt Zeitlos 2018, Zweigelt Avantgarde 2012 und Zweigelt EX·QUI·SIT 2015 präsentieren wir euch zudem unterschiedliche Ausbauvarianten und gehen auf diese näher ein.

Im Zuge der Verkostung verrät euch Patrick Bayer auch, durch welchen Wein er im Alter von 15 Jahren “zum Wein” gefunden hat und sich daraufhin dazu entschied, das Weingut im Namen seines Vaters Heribert Bayer weiterzuführen. Also auch bei dieser Verkostung fehlt es wieder mal nicht an nostalgischen Geschichten. Viel Freude.

KOSTBOX: Passende Kostbox bestellen